Tawoo

Tawoo Dojo ist die japanische Partnerschule von Kion Dojo in Tokyo! Hier hat Ingmar Kikat viele Stunden mit Taiko in einer großen Runde begeisterter und engagierter Trommler verbracht! Es gibt ganz sicher keinen vergleichbaren Taiko Dojo in Japan, schon alleine weil jeder Dojo anders ist. Aber Tawoo ist selbst in der vielfältigen japanischen Taiko-Landschaft noch mal etwas ganz Besonderes.


Tawoo Dojo wurde 1997 von Kaoly Asano in Tokyo gegründet. Seitdem haben viele hundert Mitglieder im Dojo eingefunden. Ob Kindergruppen oder die "Senioren", reine Frauen- oder Männergruppen, Behinderten-Gruppen, fortgeschrittene Teams oder Gocoo. Sie alle gehören zu Tawoo und machen die Vielfältigkeit von Tawoo aus!

Kaoly Asano
Kaoly Asano

In Tawoo finden sich nicht nur 5, 10 oder 15 Leute für einen Übungstermin ein, meistens sind es eher zwischen 20 und 50 Leute. Das gibt schon ein große Runde! Damit da nicht der Überblick verloren geht, werden die Teilnehmer dann meistens in kleinere Untergruppen und Parts aufgeteilt und diese dann wieder von Assistenzlehrern angeleitet. So können Schüler auch individuell unterstützt werden und Trommler mit unterschiedlich viel Erfahrung gemeinsam üben.

 

Der Unterricht von Kaoly basiert nicht auf festgelegten Schemata, sondern entsteht meist genau in dem Moment in dem der Unterricht stattfindet. So bezieht er immer den gerade entstehenden Flow mit ein und lässt Raum für Spontanität. Kaoly ist eine überaus engagierte Leiterin, die aber gar nicht "Sensei" (jap. Lehrer, Meister) genannt werden möchte. So ist sie nur eine der vielen Taiko Übenden, die ihr Wissen und ihre Erfahrung weitergibt. Dieses Wissen aber, das kommt aus dem tiefsten Inneren. Es ist nicht nur geprägt von ihrem hervorragenden Verständnis der physikalischen Abläufe beim Trommeln und des menschlichen Körpers, es ist auch geprägt von einem tiefen Verständnis davon, was Menschen bewegt und für Menschen wichtig ist. Das macht Tawoo zu einem Ort, an dem man nicht nur "Taiko übt", sondern auch viel für das eigene und das gemeinsame Leben lernen kann.

 

Tawoo ist für Gocoo quasi die Heimatbasis, so sind fast alle Gocoo-Mitglieder in Tawoo in verschiedenen Gruppen und Teams aktiv. Gocoo sind damit also alles andere als bloße "Show-Performer", die auf ihren internationalen Touren ihr Standard-Programm abspulen. Sie sind alle eigene Trommelpersönlichkeiten, denen das gemeinsame Üben und Auftreten mit den Tawoo-Mitgliedern in Japan mindestens genauso wichtig ist, wie die großen Bühnen auf denen sie spielen.

 


Neben den zahlreichen Auftritten in Japan, die Tawoo macht, veranstaltet Tawoo im fast jährlichen Rhythmus ein großes eintägiges Taiko-Festival in Tokyo mit dem Namen "Tawoo Rhythm". Hier treten nach monatelanger Vorbereitung zahlreiche Teams aus Tawoo Dojo, Gocoo und befreundete Gastgruppen auf. Tawoo Rhythm ist für jeden Teilnehmer oder Zuschauer ein tolles Erlebnis.

 

Für die Mitglieder von Kion Dojo war es eine außerordentliche Ehre, im Mai 2015 bei Tawoo Rhythm mit einem eigenen Stück und gemeinsam mit anderen Tawoo-Teams aufzutreten. Das war das erste Mal, dass ein Nicht-Japanisches Team bei Tawoo Rhythm aufgetreten ist, und vermutlich auch das erste Mal, dass überhaupt eine deutsche Taiko-Gruppe in Japan aufgetreten ist!

 

Für Kion Dojo ist der Kontakt nach Japan und Tawoo, der gegenseitige Austausch und die Inspiration dadurch ein sehr wichtig! Danke Tawoo!

 

Links

Kontakt

Workshopanmeldungen & Probetrommeln:

Sandra Armbrust

sandra@kion-dojo.de

0175 240 0223

 

Auftritte, Workshops & andere Anfragen:

Ingmar Kikat

info@kion-dojo.de

0177 268 5117

Kion-Newsletter

Newsletter zu Unterrichtsangeboten, Workshops und Auftritten. Kann jederzeit wieder abbestellt werden!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.